An die eigene Grenze – und darüber hinaus!

Wenn wir nicht gelegentlich an unsere Grenzen gehen, wird unser Aktionsspielraum immer kleiner. So eine Grenze ist wie ein Gummiband, das unter Spannung steht: Wenn die Spannung nachlässt (weil wir sie nicht aufrechterhalten), zieht sich das Band zusammen. Und irgendwann haben wir uns so „eng“ gemacht, dass uns schon kleinere Anforderungen überfordern.

Das gilt im Sport, das gilt im Beruf, das gilt im Privaten – also: Neues probieren, Risiken eingehen, Grenzerfahrungen machen und daran wachsen!

… to boldly go where no one has gone before … (Star Trek)

Wann hast Du das letzte Mal etwas riskiert? Etwas ganz Neues getan? Vorher Herzklopfen gehabt und danach Glücksgefühle?

Also – dann wird es jetzt wohl Zeit! Und der kommende Sommer bietet mit seinen hellen und freundlichen Tagen beste Umfeld-Voraussetzungen indoor wie outdoor für spannende Grenz-Erfahrungen. Faszinierend!